Logos

 

Logo

www.noisolution.de

NOIS-O-LUTION wurde 1995 unter dem Dach der Vielklang Musikproduktion als Sublabel für alternative Musik gegründet. Fast zehn Jahre später steht NOIS-O-LUTION auf eigenen Füssen. Am besten wird unsere Arbeit von den Bands und ihrer Musik erklärt: Hardcore a la SMOKE BLOW oder Punkrock von STEAKKNIFE, tripige Space-Elektronik von DAZERDOREAL, popiger Revolutions-Dance von NO UNDERGROUND, psychedelic-Alternativerock von SCUMBUCKET, 70s influenced-cossover-something von MOTHER TONGUE, Foetus-Sound von FOETUS, Elektrosmog von ROTOSKOP, Indierock von KATE MOSH...

 

Logo

www.intro.de

Intro wurde 1994 gegründet und ist mittlerweile das größte deutschsprachige Magazin dieser Art im Bereich Independent, das sich hauptsächlich mit Platten-Rezensionen aktueller Musik abseits des Mainstream beschäftigt.

 

Logo

www.ox-fanzine.de

Das Ox ist ein Fanzine für Punkrock, RocknRoll, Hardcore und andere gute Musik. Ox versteht sich ganz bewusst als Fanzine und nicht als Musikmagazin im herkömmlichen Sinne, trotz seiner Auflage von derzeit 12.500 Heften. Es spiegelt die Meinung von über 50 Schreibern wieder, die unentgeltlich, einfach aus Spass an der Sache und der Musik, ihre Beiträge abliefern. Subjektivität, die eigene Meinung ist hier gefragt, kein braver Verlautbarungsjournalismus zu aktuellen Trends.

 

Logo

www.flight13.com

Gemeinsam kommen Flight13, Ritchie Records und Rookie Records mittlerweile auf die stattliche Veröffentlichungszahl von über 100 Tonträgern; 80% davon auf Vinyl. Dieses Verliebtsein in die schwarze Plastikmasse war und ist sicher u.a. ein Grund, warum wir es immer schwer hatten einen Vertrieb zu finden, dazu kam auch die Unberechenbarkeit unserer Veröffentlichungspolitik. Grundsätzlich sind alle Scheiben dem Gitarren / Punk Bereich zuzuordnen, aber nie sprangen wir auf einen Zug auf.

 

Logo

www.sellfish.de,

eines der frischen und neuen Online-Musik-Magazine, die aktiv in der digitalen Musik-Szene unterwegs sind, aber auch dort sind, wo die Musik tatsächlich spielt, in den Clubs. Regelmässige Parties, aber auch eine Print-Version des Magazins zeigen, dass hier eine aktive und alternative Zelle entsteht, die in Nürnberg beheimatet ist, aber bundesweit immer mehr für Aufsehen sorgen kann.